headerbild Wir sind Weltbürger.

586. Schlappentag in Hof

Die Marinekameradschaft (MK) Hof nahm mit einer Abordnung des Patenboots „Alster“ aus Eckernförde unter Führung von  KptLt. und Kommandant Peter Wiegel am diesjährigen Schlappentag in Hof teil.

Die Eckernförder kamen jedoch nicht nur wegen des Schlappentags nach Hof, sondern auch, um bei der Umgestaltung des Gartens am Vereinsheim der „Kajüte“ mitzuhelfen. Und so reiste vor kurzem der freiwillige Einsatztrupp „Kajütegarten“ Hof an. Die Arbeiten gestalteten sich etwas schwierig und so dauerte der Einsatz einen Tag länger als erwartet.

Am späten Samstagvormittag begleitete die MK Hof die Eckernförder Abordnung zum Empfang im Hofer Rathaus durch Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Vertretern des Patenschaftsausschusses. Danach fand ein Treffen am Hofer Untreusee mit der Hofer Marinejugend statt. Es wurde ein „seemännischer Biathlon“ durchgeführt. Zu absolvieren waren die Disziplinen „Knotenbahn“ und „Wurfleine“ des deutschen Seesportverbandes (DSSV). Abends war Grillen für alle im Marinejugendheim angesagt. Dazu kamen überraschend einige Mitglieder der MK Soltau vorbei.

Am Sonntag morgen erwartete die beiden Vorstände und den Kommandanten der „Alster“ sowie einen Vertreter der Mannschaft die Teilnahme am Schlappenschießen beim ausführenden Verein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Am Festumzug des Schlappentages durch die Hofer Innenstadt nahmen alle teil, um danach im Festzelt das frisch eingebraute „Schlappenbier“ zu genießen. Die Marinekameradschaft Hof und die Stadt Hof danken der Alsterbesatzung für ihren Besuch.

Text und Foto: Evi Fischer

Zurück zur Übersicht