headerbild Wir sind Weltbürger.

80. Jahrestag der Flottans Män Karlskrona

In Heft 9/2017 des Vereinsmagazins „Leinen los!“ berichtete Roland Kügler über den Besuch einer größeren Delegation des Schwedischen Reichsbundes der Flottans Män (FM) im Marine-Ehrenmal in Laboe. Am Rande dieses Treffens mit Kranzniederlegung und Besichtigung luden die schwedischen Landsleute aus Karlskrona eine Delegation der Marinekameradschaft (MK) Peenemünde zum 80. Jahrestag der örtlichen Vereinigung der Flottans Män, am 15. September 2018, nach Karlskrona ein. Zwischen der MK Peenemünde und den FM Karlskrona bestehen seit 18 Jahren kameradschaftliche Beziehungen.

Im Juni 2018 waren über 30 der schwedischen Freunde für mehrere Tage zu Besuch auf der Insel Usedom. Während eines gemeinsamen festlichen Essens wurde die erwähnte Einladung offiziell übergeben.

Vor kurzem machten sich der 1. Vorsitzende und Landesverbandsleiter Mecklenburg-Vorpommern im Deutschen Marinebund (DMB), Wolfgang Telle, sein Stellvertreter Roland Kügler sowie der 2. Kassenwart und Leiter der Kinder- und Jugendgruppe Schiffsmodellbau, Eckehardt Flügge, gemeinsam mit ihren Ehefrauen per Kleinbus und Fähre auf den Weg nach Karlskrona.

Dort wurde die Peenemünder Delegation nach einer herzlichen Begrüßung in den Ablaufplan für die nächsten Tage eingewiesen. Die schwedischen Freunde hatten ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Am nächsten Morgen ging es nach einem kleinen Spaziergang durch die Stadt mit einer Fähre nach Nättreby. Verschiedene Besichtigungen, u.a. der frisch renovierten Kirche sowie einem wohlschmeckenden Lunch, ging es zurück zum Hotel.

Im historischen Saal der Handwerkerinnungen fand abends die Festveranstaltung zum 80. Jahrestag der Gründung der Flottans Män Karlskrona statt. Im Rahmen der Ansprachen und Gratulationen konnte auch die MK Peenemünde ein Geschenk überreichen. Die Glückwünsche und Grüße verlas Wolfgang Telle in ausgezeichneter schwedischer Sprache, was von den Schweden respektvoll bekundet wurde.

Ein Höhepunkt der Zeremonie war die Verleihung der Medaille für internationale Zusammenarbeit an zwei schwedische Landsleute, die die MK Peenemünde im Auftrag des Präsidenten des DMB, Heinz Maurus, vornahmen. Göran Kullving, 2. Vorsitzender und Stellan Andersson, Sekretär der FM Karlskrona nahmen die Auszeichnung für ihre langjährige Tätigkeit im Interesse der Völkerverbindung und Stärkung beider seemännischer Traditionsverbände sichtlich ergriffen entgegen.

Der nächste Tag war interessant und abwechslungsreich gestaltet. Im Seefahrtsmuseum in Karlshamn wurde eine interessante Sammlung traditioneller seemännischer Exponate besichtigt. Der Besuch von „Äggaboden“, einem gut sortierten Agrarunternehmen, schloss sich an. Es war interessant zu sehen, wie engagiert dort eigene und einheimische Produkte aus der Region Blekinge verarbeitet und in Hofladen und Restaurant angeboten werden.

Bei einem gemeinsamen Essen in privater Umgebung fanden die Peenemünder am Abend die Möglichkeit, kleine Erinnerungsgeschenke auszutauschen und sich für den freundlichen Empfang und die hervorragende Betreuung zu bedanken. In den Gesprächen konnten sie sich über die neuen Erfahrungen und Erlebnisse austauschen. Alle Teilnehmer waren sich einig, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Flottans Män und der Peenemünder Marinekameradschaft des DMB, so lange wie möglich aufrecht zu erhalten und weiter zu festigen.

Von diesem Gedanken, dem Erlebten der vergangenen Tage und den besten Grüßen an alle Daheimgebliebenen begleitet, trat die Peenemünder Delegation die Heimreise an.

Text und Fotos: Roland Kügler

Einige Eindrücke vom Besuch der MK Peenemünde bei den Flottans Män in Karlskrona

Zurück zur Übersicht