headerbild Wir sind Weltbürger.

An Bord der „Ensdorf“

Vor kurzem erhielt die Marinekameradschaft (MK) Hansestadt Stralsund von 1892/1991 e.V. gemeinsam mit Familienangehörigen und Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte e.V. (DGSM) die Möglichkeit, das Hohlstablenkboot der Deutschen Marine „Ensdorf“ zu besichtigen. Das Boot liegt im Hafen der Marinetechnikschule (MTS) in Parow und wird zu Ausbildungszwecken genutzt.

Nach kurzer Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Rainer Falley übernahm Oberstabsbootsmann (OSB) Marc Franzmann die Führung. Aufgrund seiner derzeitigen Funktion als Hafenmeister konnte Franzmann viele Informationen zur Struktur und zu Ausbildungsmöglichkeiten im Hafen der MTS geben. Er erläuterte außerdem die Technik von Rettungsmitteln, die Übernahmetechnik von Betriebsstoffen auf See sowie die Spezialausbildung an Bordkränen.

Nach kurzer Einweisung und Belehrung in der Mannschaftsmesse, wurden nach und nach sämtliche Räumlichkeiten an Bord der „Ensdorf“ besichtigt. Hier konnte OSB Franzmann, der selbst auf einem Boot dieses Typs gedient hatte, eine Fülle von Details darlegen. Beginnend mit vielen technischen Parametern des Schiffes, Einsatzbedingungen, Seemannschaft und das Leben der Besatzungsangehörigen an Bord konnten viele Fragen beantwortet werden. Erinnerungen an eigene Erlebnisse wurden wach, Fachgespräche unter ehemaligen Fahrensleuten, reger Informationsaustausch auf allen Ebenen. Highlights waren Räume wie die Operationszentrale, die Brücke des Schiffes sowie die Maschinenräume mit dem entsprechenden Leitstand. Mit einem gemeinsamen Foto vor der Brücke der „Ensdorf“ und einem kleinen Präsent für OSB Marc Franzmann sowie einem herzlichen „Dankeschön“ endete die Besichtigung.

Die Zeit an Bord verging wie im Fluge als es nach zwei Stunden galt, sich in der Messe des TRIO Gebäudes zum „Backen und Banken“ einzufinden. In sehr schönen, maritimen Ambiente konnten alle Teilnehmer ihr Essen in gemütlicher Runde genießen. Hier kam wieder die gute Organisation und Vorbereitung der Messecrew zum Tragen. Bei angeregten Gesprächen ließ man das Erlebte noch einmal Revue passieren. Die MK Stralsund bedankt sich herzlich bei den Kameraden der MTS für die Gastfreundschaft. Es war ein sehr schöner, interessanter und gelungener Ausflug!

Text und Foto: Thomas Haudörfer

Zurück zur Übersicht