headerbild Wir sind Weltbürger.

Bootstaufe FRITZI

Nach langer Sommerpause hieß es vor kurzem für die Mitglieder der „BLAUEN-JUNGS“ aus Minden wieder „Leinen los“. Bei wechselhaftem Wetter nahmen sie Kurs auf Bünde, um beim 12. ELSE-PATENT der Marinekameradschaft (MK) Bünde teilzunehmen. Mit am Start, ein neues Schlauchboot des Mindener Skippers, das als „Zielschiff“ für die Wassersportaufgabe vorgesehen war.

Als am späten Vormittag endlich die Sonne ein wenig heraus kam, nutzten die „Blauen-Jungs“ die Gelegenheit, die traditionelle Bootstaufe für das neue Schlauchboot vorzunehmen. Denn ohne Bootsnamen wollten sie nicht in See stechen. Mit folgendem Taufspruch wurde das neue Boot getauft: „Ich taufe dich auf den Namen FRITZI! Mögest du immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel haben, und ich wünsche dir und deiner Besatzung immer eine gute Fahrt “. Getauft wurde das Boot mit echtem Wasser aus dem Flüsschen ELSE.

Anschließend stellte der neue Mindener Skipper sein Boot für diese Veranstaltung zur Verfügung, das laut Programm als „Zielschiff“ für die anstehende Wassersportaufgabe dienen sollte. Doch der niedrige Wasserstand der ELSE zwang den Skipper dazu, das neue Boot aus Sicherheitsgründen nicht an den Start zu bringen. Da hätte es schon etwas mehr Wasser unterm Kiel gebraucht. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr beim 13. ELSE-PATENT 2019.

So legten die „Blauen-Jungs“ aus Minden, die seit Mitte 2013 als „Einzelfahrer“ im Deutschen Marinebund organisiert sind, das neu getaufte Schlauchboot einfach als Dekorationsobjekt auf das Vereinsgelände der MK Bünde und verlebten trotz Wetterkapriolen im Jubiläumsjahr einen schönen maritimen Tag in Bünde.

Unter anderem feierten die „Blauen Jungs“ in Bünde den Geburtstag ihres Maskottchens und legten einige Übungseinheiten in Knotenkunde ein. Erst am späten Abend machte die Crew wieder im Heimathafen Minden fest.

Text und Fotos: Michael Tabbert

Die "Blauen Jungs" aus Minden mit FRITZI.

Zurück zur Übersicht