headerbild Wir sind Weltbürger.

Bordfest bei der Marinekameradschaft Hassloch

Zwei Tage lang feierte die Marinekameradschaft (MK) Hassloch ihr Bordfest. Dies war ein Grund für etliche Mitglieder aus verschiedenen Marinekameradschaften, sich zu treffen und das Fest zu besuchen.

Mario Weber war am Sonntag mit einer Gruppe von 15 Personen angerückt und war erstaunt, was die MK für ihr Bordfest alles auf die Beine gestellt hatte. Ein toll geflaggter Platz vor dem Vereinsheim empfing die Gäste. Das Vereinsheim ist auch unabhängig von dem Bordfest eine Besonderheit. Es ist gebaut wie ein Schiff, das vor Anker liegt.

Der 1. Vorsitzende Winfried Nessel empfing alle Gäste sehr herzlich, ehe ein tolles Programm mit drei Shantychören begann. Mit dabei: Shantychor – Haßloch, die Landratten aus Bobenheim-Roxheim und der Shantychor Hockenheim. Jeder Chor verstand es, das Publikum auf seine Art zu begeistern. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Eine reichhaltige Palette an Speisen und Getränken ließ keine Wünsche offen. Offenbar hat die MK darüber hinaus einen „guten Draht nach oben“, denn es herrschte „Herrgottswetter“.

Unter den Gästen war eine tolle Stimmung und es wurden viele interessante Gespräche geführt. Man kann nur sagen: Es war ein schöner maritimer Tag im Kreise Gleichgesinnter. Hiermit möchten die Gäste des Bordfestes Winfried Nessel und allen MK-Mitgliedern, die an diesen Tag als fleißige Helfer tätig waren, danken.

Text und Fotos: Mario Weber, Einzelfahrer

Der geschmückte Vorplatz vom Vereinsheim.

Eine ausgestellte Mine.

Shantychor die Landratten Bobenheim-Roxheim.

Shantychor Hockenheim.

Zurück zur Übersicht