headerbild Wir sind Weltbürger.

Bordkameraden der Fregatte EMDEN (IV) spenden für das Marine-Ehrenmal in Laboe

Gruppenfoto vor dem Marine-Ehrenmal

Beinahe 33 Jahre ist es her, seit die Fregatte F221 EMDEN außer Dienst gestellt wurde. Sie war das vierte Schiff in der deutschen Marinegeschichte, das diesen Namen trug. Was bleibt ist die Erinnerung und vor allem die gelebte Kameradschaft an Bord.

Ehemalige Besatzungsangehörige der Fregatte F221 EMDEN (IV), treffen sich alle zwei Jahre um die Erinnerungen aufleben zu lassen und mit geschätzten Freunden aus ihrer Marinezeit ein gelungenes Wochenende zu verbringen. Zu Ihrem letzten Treffen in Wismar mit ca. 120 Kameraden, die alle auf der EMDEN (IV) gefahren sind, ging ein Spendenturm zu Gunsten des Marine-Ehrenmals durch die Runde. Initiator der Sammlung war Jürgen Alester, der den Spendenturm noch in seinem Fundus hatte und ihn dafür einsetzen wollte wofür er gedacht ist: Spenden für das Marine-Ehrenmal sammeln!

Mit drei weiteren Kameraden und deren Ehefrauen reiste Jürgen Alester am 22. Mai 2016 nach Laboe, um den Spendenturm dem Deutschen Marinebund zu übergeben. Alexander Hub, stellvertretender Bundesgeschäftsführer des DMB, nahm den Turm entgegen mit einer Spende von insgesamt 199,70 €.

Der Deutsche Marinebund bedankt sich ganz herzlich bei den Bordkameraden der Fregatte F221 EMDEN. Wer mehr über die Bordkameraden erfahren möchte, oder gar selbst auf der Fregatte EMDEN gefahren ist, kann sich unter www.fregatteemden.de informieren.

Zurück zur Übersicht