headerbild Wir sind Weltbürger.

Deutschlandcup trotz niedrigem Wasserstand

Trotz widriger Bedingungen durch einen sehr niedrigen Wasserstand im Stausee Bautzen, führte der SSC Bautzen seine alljährliche Oktoberregatta durch. Diese hatte erneut den Status „Deutschlandcup“. Die 12 gestarteten Boote kämpften somit um die letzte Chance, ihre Platzierung in der deutschen Rangliste zu verbessern. Am Ende gewannen die Kuttersegler aus Berlin, gefolgt von Goyatz und Dresden. Die beiden Kutter aus Bautzen belegten punktgleich die Plätze fünf und sechs, wobei das Kinder- und Jugendteam durch ihren dritten Platz im zweiten Lauf auf dem besseren Platz landete. Das zweite Jugendteam kam aus Dresden und belegte Platz sieben. Auch wenn es ein paar kleinere Probleme aufgrund der widrigen Bedingungen gab, waren die angereisten Teams insgesamt zufrieden und haben ihr Kommen fürs nächste Jahr angekündigt.

Text: Maik Kieschnick, SSC Bautzen
Foto: SSC Bautzen

Der niedrige Wasserstand im Stausee Bautzen hinderte die Segler nicht daran, ihre Regatten auszutragen.
Zurück zur Übersicht