headerbild Wir sind Weltbürger.

Ehrenvolle Spende der CREW XII / 42

Zählte man alle Jahre zusammen, käme man fast auf ein biblisches Alter. Am vergangenen Mittwoch waren die letzten Mitglieder der CREW XII / 42 aus Schleswig-Holstein zu Gast beim Deutschen Marinebund (DMB) und hatten etwas ganz Besonderes im Gepäck.

CREW ist die informelle Bezeichnung für einen Jahrgang von Marineoffizieren, die zur selben Zeit ihren Dienst in der Marine angetreten haben. Bei der CREW XII / 42 handelt es sich um einen der letzten Jahrgänge der Kriegsmarine, der eingezogen wurde, bevor der Zweite Weltkrieg zu Ende ging, und der Mitte der 1950er Jahre als einer der ersten wieder in die neu gegründete Bundesmarine eingezogen wurde.

Nach dem Krieg blieben diese Offiziere als sogenannte Walfischcrew in Kontakt, trafen sich regelmäßig und brachten zweimal im Jahr sogar die Zeitung „Walfisch Nachrichten“ heraus. Von den einst 1200 Mitgliedern sind heute bundesweit noch etwa 100 übrig. Daher hat die CREW XII / 42 beschlossen, die aktive Erinnerung zu beenden und die für die Crewnachrichten über die Jahre gesammelten Finanzen aufzulösen. Diese in Höhe von 2500 Euro haben die schleswig-holsteinischen Mitglieder der Walfischcrew am Mittwoch stellvertretend an den Deutschen Marinebund übergeben. Das Geld soll dem Erhalt des Marine-Ehrenmals zu Gute kommen. DMB-Geschäftsführer Alexander Hub nahm diese ehrenvolle Spende von den anwesenden CREW XII / 42-Mitgliedern entgegen und sprach zeitgleich der gesamten Walfischcrew seinen Dank aus.

Text und Foto: Jana Tresp, Deutscher Marinebund

Zurück zur Übersicht