headerbild Wir sind Weltbürger.

Erfolgreicher Landesverbandstag Saar-Obermosel-Westpfalz in Homburg

Auf Einladung des Landesverbandsleiters des Deutschen Marinebundes (DMB) Saar-Obermosel-Westpfalz, Edgar Selzer, trafen sich vor kurzem zahlreiche Delegierte von elf der zwölf angeschlossenen Marinekameradschaften in Homburg zum diesjährigen Landesverbandstag. Organisiert wurde der Informationsaustausch von der Marinekameradschaft (MK) Homburg e.V. in ihrem Vereinsheim Hotel Bürgerhof.

Der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden der MK Homburg, Manfred Abel, folgte ein Grußwort von Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind: „Ich freue mich, dass der Landesverbandstag in Homburg durchgeführt wird, und es ist sicherlich auch ein Zeichen dafür, wie aktiv die Marinekameradschaft hier in Homburg ist. Ich danke Ihnen allen, dass sie sich engagieren, weil ich als Demokrat der festen Überzeugung bin, dass die Verbindung zwischen demokratischen gesellschaftlichen Strukturen und der Bundeswehr ganz wichtig ist, damit eine hohe Akzeptanz erreicht wird und diese Verbindung hält. Das macht hier die Marinekameradschaft Homburg und sicherlich Sie in Ihren Marinekameradschaften vorbildlich.“

Selzer dankte Schneidewind und überreichte ihm eine Ausgabe des „Köhlers Flottenkalender 2018“ und ein kleines maritimes Lexikon. Nach dem Gedenken an verstorbene Kameraden, die Opfer von Gewalt und Terrorismus und auf See Gebliebene mit einer Schweigeminute berichtete Selzer zu verschiedenen Themen aus dem DMB. „Der DMB ist durch den neuen Auftritt und die Kommunikationskampagne wahrnehmbarer geworden, der Mitgliederbestand ist gehalten worden und der größte Zuwachs ist bei den nicht MK-Organisierten, den Einzelfahrern, zu beobachten. Das Interesse an maritimen Themen ist der Kit, der die Mitglieder zusammenhält“, so Selzer zur Situation des DMB. Er führte weiter aus, dass z. B. aufgrund gleicher Kommunikationsziele der Leiter des Presse- und Informationszentrums der Marine, Kapitän zur See Johannes Dumrese, Kontakt zum DMB sucht. Auch zum 100. Jahrestag des Kieler Matrosenaufstands Anfang November 1918 seien zahlreiche Veranstaltungen geplant, zu denen er rechtzeitig informieren werde.

Aus der DMB-Geschäftsstelle sei z. B. zu berichten, dass die Facebook-Aktion in 2017 zahlreiche Neueintritte auch jüngerer Mitglieder gebracht habe und dass derzeit weitere Aktivitäten zur Mitgliederwerbung in Arbeit seien. Im Hinblick auf den erhöhten Sanierungsbedarf am Marine-Ehrenmal und der Gedenkhalle in Laboe würden derzeit die erforderlichen Arbeiten aufgenommen. Hinsichtlich der derzeit von allen Vereinen umzusetzenden Datenschutzgrundverordnung sagte der DMB zumindest Hilfe in Form einer Datenschutzerklärung für die Internetseiten der MKen zu.

Bei Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen konnten sich die Delegierten in einer Pause stärken, um für die anschließenden Tagesordnungspunkte gewappnet zu sein. Als neuer Schriftführer des Landesverbandes wurde Kamerad Hans-Kurt Hill der MK Heusweiler gewählt. Zum nächsten Landesverbandstag lud die Marinekameradschaft Thetis Saarlouis Roden e.V. für den April 2019 zu sich ein. Mit Dank an die Ausrichter des Landesverbandstags und dem Dank für die Teilnahme an die Delegierten schloss Selzer die Veranstaltung.

Text u. Fotos: Dietrich Peter Kleine

Freuen sich über einen informativen Landesverbandstag: die Delegierten der Marinekameradschaften der DMB-Region Saar-Obermosel-Westpfalz

Zurück zur Übersicht