headerbild Wir sind Weltbürger.

Flaggen im Wind

Vor kurzem machte sich der Vorstand des Landesverbands Baden-Württemberg des Deutschen Marinebundes e.V. sowie Mitglieder der Marinekameradschaften (MK) und -vereine aus Heilbronn, Ludwigsburg und Stuttgart auf den Weg nach Eberbach am Neckar. Die MK Eberbach hatte zur feierlichen Einweihung des neuen Schiffermastes am Neckarufer eingeladen.

Als die Gäste in Eberbach ankamen, konnten sie den Schiffermast schon von weitem sehen – ein 20 Meter hoher Stahlkoloss, der die zwei Vorgängermasten aus Holz abgelöst hatte. Dass es sich um den richtigen Schiffermast handelte, war leicht festzustellen. Der Mast war bunt beflaggt, und auch eine DMB-Flagge flatterte im Wind.

Um 11:00 Uhr begann die Zeremonie mit Fanfaren. Der erste Vorsitzende des Schiffervereins Eberbach, der den Mast errichtet hatte, begrüßte die Gäste und blickte auf stolze 650 Jahre Zunft- und Vereinsgeschichte zurück. Danach wurde von einem katholischen Priester und einer evangelischen Pfarrerin eine gemeinsame Predigt gehalten. Passenderweise stammte die Pfarrerin aus Hamburg, entsprechend maritim hielt sie ihre Ansprache. Anschließend wurden verschiedene Grußworte vom Bürgermeister sowie von Vertretern des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes und anderer Schiffervereinen gesprochen. Mehrere Flaggen und Wimpel wurden dem Schifferverein Eberbach überreicht. Der Vorsitzende der MK Eberbach, Erich Neuner, hatte zur Einweihung des neuen Schiffermastes seine besten Wünsche und eine Spende an den Schifferverein übergeben. Im Anschluss sangen die Anwesenden zwei Kirchenlieder und das Badenerlied und überließen dem Fanfarenzug die Schlussakkorde. Es war eine schöne und gelungene Zeremonie. Trotzdem war nach ca. 90 Minuten der ein oder andere über das Ende froh, da die Sonne bei hochsommerlichen Temperaturen gnadenlos vom Himmel stach und nur einige wenige einen Schattenplatz hatten finden konnten.

Bei einem hervorragenden Mittagessen, das vom Schifferverein Eberbach gesponsert worden war, wurde über dieses und jenes geplaudert. Bei einem anschließenden Stadtrundgang vermittelte Erich Neuner Informationen zur Stadt Eberbach und seiner Geschichte sowie der Neckarschifffahrt. Wegen der schweißtreibenden Temperaturen fiel der Rundgang etwas kürzer aus. Ein Grund mehr dafür, noch einmal wiederzukommen.

Anschließend luden Erich Neuner und seine Frau Barbara die angereisten DMB-Mitglieder zu sich nach Hause zu einem Kaffeekränzchen ein. Bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse direkt am Neckarufer konnten die vorbeifahrenden Schiffe bewundert werden.

Gegen 17:30 Uhr endete das Treffen und die Gäste machten sich auf den Heimweg. Alle waren sich einig, gerne noch einmal wiederzukommen. Dank geht an die MK Eberbach und die Familie Neuner für den schönen Sonntagsausflug.

Text und Fotos: Uwe Töllner, 1. Vorsitzender Marine-Verein Stuttgart 1899 e.V.

Der neue prächtige Schiffermast in Eberbach.

Zurück zur Übersicht