headerbild Wir sind Weltbürger.

Internationale Kooperation: Besuch des israelischen Marinechefs

Der Oberbefehlshaber der Marine des Staates Israel, Vizeadmiral Eliyahu Sharvit, hat am 25. und 26. Juni die Deutsche Marine besucht. Inhaltliche Schwerpunkte der Reise waren der maritim-strategische Austausch und das Waffensystem Korvette K 130.

Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, begrüßte seinen Gast offiziell mit militärischen Ehren am 25. Juni im Ehrenhof des Bundesministeriums der Verteidigung in Berlin. Anschließend legte Sharvit am Ehrenmal einen Kranz nieder für die Angehörigen der Bundeswehr, die im Dienst ihr Leben verloren haben.

Das gegenseitige strategisch-maritime Update begann mit einem Vier-Augen-Gespräch der beiden Marinechefs und wurde in anschließenden Delegationsgesprächen fortgeführt. „Mit der israelischen Marine verbindet mich persönlich eine lange Freundschaft. Die besteht nicht erst seit der deutschen Beteiligung an UNIFIL seit 2006“, sagte Krause. „Es ist in unser beider Interesse, sich über sicherheitspolitische Entwicklungen in dieser auch für unsere Sicherheit so wichtigen Region regelmäßig auszutauschen.“

„Auch jenseits der sicherheitspolitischen Gespräche gab es zahlreiche interessante Aspekte zum Austauschen“, ergänzte Sharvit. „Wir bauen derzeit Korvetten und Uboote in Deutschland und sind daher an deutschen Erfahrungen bei der Nutzung dieser Waffensysteme interessiert.“ Beide Marinechfes unterstrichen ihre gemeinsame Absicht, die bilaterale Kooperation fortzuführen und wo möglich weiter auszubauen.

Am 26. Juni besuchte die israelische Delegation das 1. Korvettengeschwader in Rostock-Warnemünde. Neben den dort fortgesetzten Gesprächen konnten die Israelis an Bord der „Magdeburg“ das Waffensystem K 130 und dessen Fähigkeiten ausführlich kennenlernen.

Eliyahu „Eli“ Sharvit dient seit 1985 im „Seekorps Israels“, so die offizielle Bezeichnung der Seestreitkräfte des Landes. 2016 wurde er zum Oberbefehlshaber der israelischen Marine ernannt. Der Besuch in Deutschland war bereits sein zweiter in dieser Funktion. Als Marinechef Israels hatte er seinen deutschen Konterpart Andreas Krause bereits im Februar dieses Jahres in Kiel beim Baubeginn einer neuen israelischen Korvette getroffen.

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine

Inspektion: Vizeadmiral Andreas Krause und sein Gast gehen an Bord der „Magdeburg“ (Quelle: 2018 Bundeswehr / Björn Wilke)

Zurück zur Übersicht