headerbild Wir sind Weltbürger.

Internationale Kranzniederlegung im Marine-Ehrenmal

Die Kieler Woche ist eine maritime Institution mit einer Fülle an Höhepunkten. Das traditionelle Kranzniederlegen in der Gedenkhalle des Marineehrenmals in Laboe hat einen festen Platz im Kalender der Kieler Woche: Seinen einzigartigen Charakter erhält dieser Termin durch das Marineehrenmal in Laboe, das den stillen Momenten des Zeremoniells eine ganz besondere Würde verleiht.

Als der Zug mit den internationalen Delegationen sich in Richtung des Ehrenmals in Bewegung setzte, war im Hintergrund die USS „Arlington“ zu sehen: Das US-amerikanische Docklandungsschiff war das größte Schiff auf der diesjährigen Kieler Woche. Die Silhouette des Schiffes auf der absolut stillen Außenförde sorgte für einen besonderen maritimen Moment zu Beginn der Kranzniederlegung.

Militärpfarrer Peter Bellinghausen vom Katholischen Militärpfarramt Kiel und der Leitende Militärdekan Armin Wenzel vom Evangelischen Militärdekanat Kiel führten gemeinsam in deutscher und englischer Sprache durch die gemeinsame Gedenkfeier im Marinehrenmal. „Gott fragt nicht nach der Nationalität eines Menschen. Wir gehören alle zu der einen großen Gemeinschaft Gottes“, erklärte Bellinghausen für beide.

Mit der traditionellen Ehrerweisung der Marine – das Pfeifen der Seite auf der Bootsmannmaatenpfeife – legten die Delegationen in der Gedenkhalle des Marineehrenmals 19 Kränze nieder, als Symbol des gemeinsamen Gedenkens an die auf See gebliebenen Seeleute aller Nationen.

Den Kranz des Inspekteurs der Deutschen Marine, Vizeadmiral Andreas Krause, legte Flottillenadmiral Jan Christian Kaack, Kommandeur der Einsatzflottille 1, nieder. Leutnant zur See Nils Ehricke, für die Deutsche Marine verantwortlich für die Organisation der Veranstaltung, beendete die Zeremonie, nachdem zum Abschluss eine Trompete das Soldatenlied „Ich hatt‘ einen Kameraden“ hatte erklingen lassen. Die Melodie von „I had a comrade“ ist auch international bekannt, der Trompeter spielte für alle Anwesenden.

Quelle: Stefan Paulsen, www.marine.de

Bildergalerie Internationale Kranzniederlegung

Internationale Kranzniederlegung 2017

Zurück zur Übersicht