headerbild Wir sind Weltbürger.

Kahnfahrt im Spreewald

45 Mitglieder der Marinekameradschaft (MK) 1886/1992 Erfurt sowie Gäste und Freunde starteten vor kurzem voller Erwartung in Richtung Spreewald. Erstes Highlight auf der Hinfahrt war eine sehr interessante Besichtigung des Freilandmuseums Lehde.

Im Spreewald angekommen, checkten zunächst alle im Hotel „Zum Stern“ in Werben ein. Am nächsten Tag fuhr die Reisegruppe mit dem Bus nach Burg-Kauper (Hafen Schlangenkönig), wo es zur Begrüßung Brot-Zucker-Leinöl und natürlich Gurken gab. Danach ging es mit zwei Tischkähnen auf eine fünfstündige Kahnfahrt. Für das Mittagessen wurde ein kurzer Stopp eingelegt, anschließend jedoch rasch weitergefahren, weil der Himmel weinte. Nach dem Kaffee fuhr die Reisegruppe zurück ins Hotel, wo sie bereits von ihrem ehemaligen Mitglied Erich Bache erwartet wurde.

Zur Abendveranstaltung begrüßte die Reisegruppe zwei Mitglieder der MK Cottbus. Ein DJ sorgte für gute Unterhaltung mit Musik und Gags, so dass der Abend wie im Fluge verging. Am darauffolgenden Tag startete der Reisebus in Richtung Cottbus. In Branitz wurde im Fürst-Pückler-Park ein Zwischenstopp eingelegt, und im Erlebnispark Teichland wurden alle wieder zum Kind. Nach einem Stadtrundgang durch Cottbus ging es zurück ins Hotel. Am Abend wurden gemeinsam Shanties gesungen und Witze erzählt.

Dank des vollen Programms ging die Sommerreise wie im Fluge vorbei und alle kehrten zufrieden nach Hause zurück. Die MK 1886/1992 Erfurt bedankt sich bei ihrem Vorsitzenden Hans Jochen Zierold, der alles toll vorbereitet hatte. Auch dem Reiseunternehmen Helmut Schneider, der die MK Erfurt bereits zum dritten Mal durch die Lande gefahren hat, gilt ein besonderer Dank. Alle freuen sich schon sehr auf die Sommerreise im nächsten Jahr.

Text: Christa Kleinsteuber
Fotos: MK Erfurt

Zurück zur Übersicht