headerbild Wir sind Weltbürger.

Labskaus in Bad Hersfeld

Einmal im Jahr, am Tag der Deutschen Einheit, am Mittwoch, den 3. Oktober 2018 ab 11:00 Uhr, bietet die Marinekameradschaft Bad Hersfeld eine wahre maritime Spezialität an: frisch gekochtes Labskaus

Eine kleine Einführung:
Das erstmals 1706 erwähnte Gericht für Seefahrer und Matrosen entstand in der Zeit der Segelschifffahrt und bestand ursprünglich aus Pökelfleisch. Da bei jedem Matrosen Pökelfleisch zur vorgeschriebenen Ration gehörte, die Seemänner jedoch durch vom Skorbut schmerzende Zähne oftmals keine feste Nahrung essen konnten, wurde die Portion klein gehackt und püriert.

Deutsches Labskaus besteht im Wesentlichen aus gekochten Kartoffeln, gepökeltem Rindfleisch und Gemüse. Die rote Farbe kommt von roter Bete. Alle Zutaten werden gekocht und im Fleischwolf zerkleinert. Ein Originalrezept ist nicht bekannt. So ist es umstritten, ob Fisch ein Bestandteil von Labskaus ist.

Bei dem vom Bad Hersfelder Smut Hans Hug gekochten Seemannsgericht werden der Matjes, die Gewürzgurke und das Spiegelei separat serviert.

Gegen 12:00 Uhr probiert traditionsgemäß der 1. Vorsitzende, ob das Labskaus gut gelungen ist. Anschließend dürfen sich die Gäste und Vereinsmitglieder an dem Gaumenschmaus erfreuen. Für die nicht Labskaus-Esser ist ein alternatives Gericht vorgesehen. Für sie gibt es leckeren Leberkäse. Für die  süßen „Leckermäulchen“ wird gegen 14:30 Uhr das Kuchen- und Tortenbüfett eröffnet. Musikalisch sorgen der Shantychor und die „Blauen Jungs“ für maritime Stimmung.

Der Eintritt ins Vereinsheim am Fuße des Johannesbergs ist wie immer  frei.

Bitte vormerken:
Am Freitag, den 26. Oktober 2018 ab 19:30 Uhr, findet das 6. Public Singing statt.
Am Freitag, den 2. November um 19:00 Uhr, berichtet Joshua Steinberg von seiner „Südamerika-Tour“.

Der Vorstand freut sich auf regen Besuch.

Text und Foto: Volker Henning, Marinekameradschaft Bad Hersfeld

Zurück zur Übersicht