headerbild Wir sind Weltbürger.

Labskausessen auf der „Pluto“

Der Vorstand der Marinekameradschaft (MK) Hameln e.V. hatte vor kurzem auf die „Pluto“ zum traditionellen Labskausessen eingeladen. Repräsentanten der Stadt Hameln, Abgeordnete der politischen Parteien sowie zahlreiche Gäste und Mitglieder der   Marinekameradschaft waren der Einladung gefolgt. Die „Pluto“ war dem Anlass entsprechend dekoriert und bis auf den letzten Platz besetzt.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der erste Vorsitzende Fritz Grube bei der Fleischerei Lange Hemeringen, die das Labskaus gekocht hatte. Grube begrüßte alle Gäste sowie den Oberbürgermeister Claudio Griese, der zusammen mit seiner Gattin der Einladung gefolgt war. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt des Shantychores der Marinekameradschaft, der unter der Leitung von Bernd Müller mit Shantys und maritimen Liedern auf das Labskausessen einstimmte.

Unter der Leitung des 2. Vorsitzenden Rainer Schmidtke waren die Beilagen zum Labskaus zubereitet worden und wurden von den flinken Helferinnen der Messe an die einzelnen Tische gebracht. Der Messewart, Mike Lehmann, ließ es sich nicht nehmen, den Verdauungsschnaps persönlich zu servieren.

Dass das Labskaus in diesem Jahr wieder besonders gut zubereitet war, bezeugten die leeren Teller der Gäste. Nach dem Essen blieb noch reichlich Zeit für interessante Gespräche. Für alle Anwesenden stand fest, auch im nächsten Jahr muss es wieder Labskaus auf der „Pluto“ geben.

Text und Foto: Fritz Grube

Zurück zur Übersicht