headerbild Wir sind Weltbürger.

Landesverband Sachsen-Anhalt nimmt Kurs auf 2018

44 Abgeordnete aus den 18 Marinekameradschaften und Marinevereinen Sachsen-Anhalts weilten vor kurzem auf dem 30. Landesverbandstag in der Anhalt-Bitterfelder Kreisstadt Köthen. Der Landesverbandsleiter Jürgen Krüger konnte im Rahmen der Veranstaltung folgende Ehrengäste begrüßen: Jürgen Villbrandt, den Ehrenvorsitzenden des Landesverbands (LV) und Heinz Maurus, den kürzlich neu gewählten Präsidenten des Deutschen Marinebundes (DMB).

Die Hauptaufgabe der Landesverbandstagung bestand darin, die Arbeit des vergangenen Jahres auszuwerten und konkrete Ziele für die zukünftige maritime Arbeit in Sachsen-Anhalt festzulegen. Der LV Sachsen-Anhalt möchte das maritime Bewusstsein der Menschen – besonders im Binnenland – wecken. Deshalb, so referierte Jürgen Krüger, sei es Aufgabe des LVs, die vielfältigen Beziehungen zwischen Mensch, Schifffahrt und Meer in den Mittelpunkt der Aktivitäten zu rücken. Es gehe um die Seefahrt im Allgemeinen und um den Schutz der Flüsse, Seen und Meere.

DMB-Präsident Heinz Maurus ging neben seiner Auswertung des Abgeordnetentages vor allem auf die Themen Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit ein. Diese Aufgaben stünden im Mittelpunkt der Vereinsarbeit, denn dies sei zukunftsweisend für das Fortbestehen der Kameradschaften und Vereine.

Die Delegierten hatten außerdem den Auftrag, einen neuen Landesvorstand zu wählen, welcher die Aufgaben engagiert angeht und die Geschicke des LVs in den kommenden zwei Jahren leitet. Der bestehende Vorstand stellte sich zur Wiederwahl auf und wurde im Amt bestätigt. Folglich verbleibt Jürgen Krüger Landesverbandsleiter in Sachsen-Anhalt.

Text und Foto: Hans-Joachim Heinemann, Pressesprecher des Landesvorstandes Sachsen-Anhalt

Zurück zur Übersicht