headerbild Wir sind Weltbürger.

Landratten und Seebären schunkeln beim Musikfest

Die Bühne des Iserlohner Parktheaters war mit Leuchtturm, Schiffsmodellen und Rettungsringen liebevoll maritim geschmückt und bildete den passenden Rahmen für das diesjährige Shanties Live-Konzert. Sechs stimmgewaltige Chöre aus Bünde, Dortmund, Hagen, Linden-Dahlhausen, Siegen und Iserlohn nahmen die Fans der Seemannslieder mit auf eine Reise um die Welt.

Ob beim Gorch-Fock-Lied oder bei La Paloma, im Publikum wurde begeistert mitgesungen und mitgeschunkelt. Den Musikern gelang es dabei vortrefflich, die Stimmungen der Songs zu vermitteln. Besonders beeindruckend war der gemeinsame Auftritt aller Chöre, bei dem aus fast 250 Kehlen Klassiker wie „Wo die Nordseewellen“ durch die Halle brandeten. Kein Wunder, dass am Ende des Shanty-Marathons Bravo-Rufe und stürmischer Applaus kein Ende nehmen wollten.

Unter den Gästen waren der Präsident des Deutschen Marinebundes (DMB) Karl Heid mit seiner Gattin, DMB-Vizepräsident und Leinen los!-Chefredakteur Werner Schiebert sowie der nordrhein-westfälische Landesverbandsleiter Werner Haase. Zudem hatten sich der Stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler und die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag unter die Zuhörer gemischt. Anlässlich des 115-jährigen Bestehens des Marinevereins (MV) Iserlohn überreichte DMB-Präsident Heid dem Chorleiter der Romantik Sailors Bodo Scheuch die Ehrenurkunde des DMB. Die bei den vielen Veranstaltungen immer gut gefüllten Ränge sind unter anderem dem mit Leidenschaft musizierenden Seebären zu verdanken.

Text und Foto: Marcus Bredick, Leinen los! – Das Magazin des Deutschen Marinebundes

Tolle maritime Stimmung beim Shanties live-Konzert in Iserlohn.
Zurück zur Übersicht