headerbild Wir sind Weltbürger.

Marine, Meer und noch viel mehr

Im Frühsommer dieses Jahres machte sich in aller Frühe eine Gruppe der Marinekameradschaft (MK) Zerstörer Lütjens Dudweiler aus  dem Saarland auf den Weg an die Küste. Ziel der Reise war der Heimathafen des ehemaligen saarländischen Patenschiffs Zerstörer D 185 Lütjens. Die Mannschaft vervollständigte sich unterwegs, als kurz vor Bonn ihr „Reiseleiter“, Michael Meding, zustieg.

Der Anreisetag hatte leider nicht sehr viel Maritimes zu bieten, dafür aber jede Menge Stau auf der A1 in Richtung Hamburg. Doch dadurch ließen sich die Dudweiler nicht aus der Ruhe bringen. An Bord des Reisebusses gab es jede Menge Gesprächsstoff, Proviant und Musik. Da war kein Platz für miese Stimmung. Gegen 21:00 Uhr war Kiel schließlich erreicht und das lang ersehnte Einlaufbier konnte endlich genossen werden.

Von Freitag bis Sonntag erlebte die Reisegruppe ein abwechslungsreiches Programm mit vielen maritimen Highlights. Nach einem interessanten Vortrag über die in Kiel beheimatete Einsatzflottille 1 ging es an Bord einer Fregatte. Die erste kleine Seefahrt ergab sich bei der anschließenden Barkassenrundfahrt durch die Kieler Innenförde, vorbei am Kreuzfahrt-Koloss „Mein Schiff“ und an den beiden Skandinavienfähren. Ein wenig Wehmut kam auf, als die Barkasse im Marinearsenal Kiel ihre Runde drehte, wo ein gutes Dutzend außer Dienst gestellte, zum Teil schon ziemlich herunter gekommene Marinefahrzeuge auf ihre Verschrottung wartet.

Große Pötte waren auch am Samstag zu sehen, als die Reisenden die Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals besichtigten. Die ehemals als Kaiser-Wilhelm-Kanal bezeichnete Wasserstraße verbindet Ostsee und Nordsee und erspart den Kapitänen die lange Fahrt durch die Meeresgebiete Kattegat und Skagerrak rund um die dänische Halbinsel. Eine historische Note erfuhr der Ausflug mit dem Besuch der Dauerausstellung „100 Jahre Matrosenaufstand“ im Schifffahrtsmuseum Kiel.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Marine-Ehrenmals in Laboe. Der Aufstieg auf den 85 Meter über dem Meeresspiegel aufragenden Turm des Ehrenmals war ein Muss, ebenso wie ein ehrfürchtiger Gang durch die Ehrenhalle. Zum Abschluss unternahm die Reisegruppe einen Bummel über die Promenade des Ostseebads Laboe.

Ein Treffen mit der Marinekameradschaft Kiel in ihrem umgebauten Vereinsheim und ein abendlicher Besuch in der Pinasse, einer authentischen Marinekneipe, in der unendlich viele Erinnerungsstücke aus alten Marinezeiten die Wände zieren, rundeten den Besuch, der am Montag zu Ende ging, gesellschaftlich ab.

Übrigens:
Die MK Zerstörer Lütjens (Mitglied im DMB) feiert am Sonntag, den 5. August 2018, in Dudweiler ihr elftes Ankerfest rund um den Anker der Ex-Lütjens. Es beginnt um 10:30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel. Wir heißen See- und Sehleute herzlich willkommen.

Text: Michael Meding
Foto: Jürgen Wagner

Zurück zur Übersicht