headerbild Wir sind Weltbürger.

Marineverein Eisleben feierte Jubiläum

Im Juni 1896 wurde der Marineverein Eisleben gegründet. Sicherlich wurden zur damaligen Zeit ganz andere Ziele verfolgt als heute. Die beiden Weltkriege und deren Folgen haben die Vereinsarbeit zum Erliegen gebracht. Aber es gab immer im Raum Eisleben und Umgebung Menschen, die zur See gefahren sind. So entstand der Wunsch zur Neugründung des Vereins. Am 27. November 1993 kam es zum ersten Treffen ehemaliger Seefahrer mit dem damaligen Landesvorsitzenden des Deutschen Marinebundes (DMB). In der Folge gab es die Neugründung des Marinevereins (MV) Eisleben und der neue Verein stellte der Antrag auf Aufnahme in den DMB. Am 1. Dezember 1993 wurde daraufhin der MV Eisleben Mitglied im DMB.
So konnte am 1. Dezember 2018 der 25. Jahrestag der Wiedergründung des Marineverein Eisleben gefeiert werden. Zu den Gästen zählten die Oberbürgermeisterin der Stadt Eisleben Jutta Fischer, der Landesvorsitzende des DMB, Vertreter der Marinevereine Querfurt, Hettstedt und Zerbst sowie weiterer befreundeter Vereine. Im Vorfeld wurde eine kleine Ausstellung im Vereinslokal präsentiert. Vereinsmitglieder hatten Utensilien und Erinnerungsstücke aus ihrer aktiven Seefahrtzeit „hervorgekramt“. Nicht nur für die „Landratten“ waren die Stücke interessant, sondern weckten auch bei MV-Mitgliedern Erinnerungen an die eigene Fahrenszeit. In der Festrede wurde auf den geschichtlichen Werdegang des Vereins eingegangen und die Arbeit der Mitglieder in den vergangenen 25 Jahren gewürdigt. Dafür forschte man ausgiebig in Archiven, um Informationen aus der Geschichte des Vereins zu bekommen.
Zum aktuellen Zeitpunkt zählt der Verein 26 Mitglieder. Dazu gehören Frauen und Männer, aktive und ehemalige Seefahrer und Freunde der Seefahrt. Sie treffen sich monatlich. Zu den Zusammenkünften sind Menschen, die sich mit der Seefahrt verbunden fühlen, jederzeit willkommen. Ist es doch immer ein Anliegen, neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Die Mitglieder unternehmen gemeinsame Fahrten. Eine schöne Tradition ist dabei die jährliche Fahrt zum Marinestützpunkt nach Warnemünde geworden. Auch das Feiern kommt nicht zu kurz. Besonders beliebt ist das jährliche Bordfest. Der Verein lebt von und mit seinen Mitgliedern. Man fühlt sich durch den maritimen Gedanken und gemeinsame Erlebnissen verbunden und pflegt die Gemeinschaft. Dabei tauschen sich die Mitglieder über Wissenswertes und Erlebtes aus, was das Meer und die Seefahrt betrifft aus. Wichtig ist es auch, den Kontakt zu anderen Marinevereinen zu pflegen.
In der Feierstunde wurde der Marineverein Eisleben und einige Mitglieder durch den Landesvorsitzenden des DMB für ihre Arbeit mit einer Urkunde geehrt. Sehr zur Freude der Anwesenden übernahm der Shantychor Hettstedt die kulturelle Umrahmung der Feier.

Text u. Foto: Hella Stock

Zurück zur Übersicht