headerbild Wir sind Weltbürger.

Mit Maßband und Zollstock

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gingen die Mitglieder der Interessengemeinschaft BLAUE-JUNGS-MINDEN auf ihren 1. Törn, lichteten die Anker und nahmen Kurs auf Düsseldorf, um die weltgrößte Wassersportmesse, die BOOT 2018, zu besuchen.

Wie schon im letzten Jahr nutzten die Ausflügler wieder das aktuelle Wochenende-Angebot der Deutschen Bahn. Trotz zahlreicher Zugausfälle, hervorgerufen durch das „Sturmtief Fredericke“, kamen die Mindener pünktlich und planmäßig in der westfälischen Landeshauptstadt an. Das maritime Flair, das in den Messehallen am Rheinufer präsentiert wurde, war für die Freizeitskipper schon sehr imposant und beeindruckend. Neben den zum Teil sehr großen ausgestellten Motor- und Segelbooten interessierte sich die Gruppe aus Minden jedoch eher für die kleineren Boote, die problemlos auf den heimischen Gewässern einsetzbar sind. In verschiedenen Messehallen fand sie eine große Auswahl an Schlauchbooten – als Ersatz für das „altgediente“ Boot, das im Oktober 2016 nach 28 Jahren außer Dienst gestellt wurde. Mit Maßband oder Zollstock wurde immer wieder mal gemessen, denn beim neuen Boot kommt es dem Mindener Skipper auf spezielle Fahreigenschaften an.

Am Messestand der DLRG gab es für die Ausflügler eine Tasse Kaffee, bei der sich intensive Gespräche zum Thema Sicherheit auf dem Wasser entwickelten. Nach einem sehr interessanten 16-Stunden-Tag ging es am späten Abend schließlich wieder in Richtung Heimathafen Minden.

Text: M. Tabbert
Foto: IG BLAUE-JUNGS-MINDEN

Zurück zur Übersicht