headerbild Wir sind Weltbürger.

Motor der Patenschaft

Im Dezember 2017 erhielt Werner Schneider, 1. Vorsitzender der Marinekameradschaft (MK) Pegnitz, aus der Hand von Korvettenkapitän Thorsten Grabsch, Kommandant des Minenjagdbootes PEGNITZ, die Goldene Treuenadel für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Marinebund (DMB).

Grabsch blickte bei dieser Gelegenheit auf ein bewegtes Jahr zurück. Die PEGNITZ war sechs Monate im Einsatz, solange wie kein anderes Boot im Geschwader. Aufgrund des guten Zustandes des Minenjägers soll er bis ins Jahr 2030 in Dienst gehalten werden. Der Kommandant verglich den Einsatz Schneiders für die Patenschaft mit der Bedeutung eines Ankers, der einem Schiff auch in stürmischer See den nötigen Halt gebe. 1965, als die Stadt die Patenschaft für das Vorgängerboot PERSEUS übernommen hatte, diente Schneider noch bei der Marine. 1967 trat er in die MK Pegnitz ein, war 32 Jahre stellvertretender Vorsitzender und übernahm das Kommando im Jahr 2014.

Text und Foto: Richard Reinl

Zurück zur Übersicht