headerbild Wir sind Weltbürger.

Publikum „erlebte Meer“ bei maritimer Veranstaltung in Homburg

Bei strahlendem Sonnenschein fand vor kurzem auf dem Homburger Christian-Weber-Platz die dritte Veranstaltung „Meer erleben“ unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind statt, organisiert von der Marinekameradschaft Homburg e.V.

Neben zahlreichen Besuchern konnte der erste Vorsitzende der Homburger Marinekameradschaft, Manfred Abel, dazu auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, den früheren Oberbürgermeister Reiner Ulmcke, den Ortsvertrauensmann für Erbach-West, Hans-Jürgen Bernd, den stellvertretenden Landesvorsitzenden des Reservistenverbandes der Landesgruppe Saarland, Thorsten Wolf und den Landesverbandsleiter Saar-Obermosel-Westpfalz im Deutschen Marinebund, Edgar Selzer, begrüßen.

Oberbürgermeister Schneidewind dankte in seinem Grußwort allen an der Organisation Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement zum Gelingen dieser Veranstaltung und führte dazu aus: „Ich will der Marinekameradschaft Dank sagen, die dieses Fest hier ausrichtet hat und das ganze Jahr über aktiv ist. Sie hat sich der wichtigen Aufgabe angenommen, der Bevölkerung zu vermitteln, was die Bundeswehr, hier vor allem die Marine, für Aufgaben hat und wie wichtig die Bundeswehr ist.“ Er betonte weiter: „Als Kriegsdienstverweigerer, der nicht mit einer Waffe umgehen will, ziehe ich den Hut vor all jenen, die für die Landesverteidigung bereit sind, ihren Dienst zu tun. Institutionen wie die Marinekameradschaft sind sehr wichtig für die Vermittlung zwischen Bevölkerung und aktiven Soldaten.“

Neben Postern und Kurzfilmen zur Ausrüstung der Deutschen Marine informierten zwei Marinesoldaten an ihrem Infomobil über die verschiedenen Tätigkeiten in der Marine und die Aufgaben der Seestreitkräfte. Auch der Deutsche Marinebund (DMB) war mit einem Infostand vertreten, betreut von Edgar Selzer und MK-Ehrenmitglied Fritz Abel. Am Stand des Homburger Seefisch- und Feinkosthändlers Havekost demonstrierte Klaus Pypke mit seinem Team, wie man Thunfisch und Lachs fachmännisch filetiert und brät.

Dr. Ingo Gerber, erster Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Homburg e.V., hatte nicht nur das Rettungsboot mitgebracht, sondern mit seiner Mannschaft auch einen Kinderspiel-Parcours aufgebaut. Bei Brandmeister Tobias Herz und der Jugendfeuerwehr Homburg-Mitte konnten Jugendliche, die einmal in die Rolle eines Feuerwehrmannes schlüpfen wollten, kurze Löschübungen auf eine Zielwand ausprobieren.

Ein weiterer Publikumsmagnet war die Popkornmaschine, die Armin Ziegler, erster Vorsitzender des ACV Automobil-Club Verkehr Ortsclub Saar-Mosel-Pfalz und seine Kolleginnen den ganzen Tag über in Betrieb hielten. Von besonderem Interesse waren die Demonstrationen der Malteser Rettungshundestaffel unter ihrem Leiter Harry Stanka der Ortsgruppe Homburg, die gemeinsam mit Jan Huber, Malteser Stadt- & Saarpfalz-Kreis Beauftragter, und weiteren Hundeführern zum Christian-Weber-Platz gekommen waren. Sie zeigten an einem Rettungswagen, wie man auch als medizinischer Laie Leben retten kann. Das Homburger KOI Bad war mit einem mobilen Whirlpool vertreten.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung mit bekannten Seemannsliedern vom Shantychor der Marinekameradschaft „Teddy Suhren“ Zweibrücken und den Altstadtmusikanten Ottweiler, die das Publikum mit bekannten Schlagern und unvergessenen Oldies unterhielten. Für den guten Ton sorgte Norbert Seyfried am Mischpult.

Zu der maritimen Veranstaltung konnten neben Mitgliedern der Homburger Marinekameradschaft auch Mitglieder der Marinekameradschaften „Thetis“ aus Saarlouis-Roden, Kaiserslautern und Mannheim sowie dem Freundeskreis 2. Schnellbootgeschwader begrüßt werden.

Ein ganz besonderer Dank geht an Oberbrandmeister Volker Kern, stellvertretender Löschbezirksführer Feuerwehrbezirk Homburg-Mitte und Oberlöschmeister Dieter Caster sowie an Hans-Jürgen Bernd und Friedrich Herz für ihre tatkräftige Unterstützung. Die Marinekameradschaft (MK) Homburg bedankt sich außerdem bei der Kreisstadt Homburg für die organisatorische Unterstützung. Den Damen hinter der Kuchentheke und dem maritimen Markt sowie den Herren vom Getränkeausschank sei an dieser Stelle ebenfalls herzlich gedankt.

Die MK Homburg dankt ihren Hauptsponsoren ACV Ortsclub Saar-Mosel-Pfalz, dem Seefisch- und Feinkosthandel Havekost, dem Homburger Schlüsseldienst Peter Knott, Bubi’s Raststätte und Hotel Bürgerhof.

Text: Dietrich Peter Kleine
Foto: Peter Dick

Zurück zur Übersicht