headerbild Wir sind Weltbürger.

Seesportolymp am Rangsdorfer See

Bei fast sommerlichen Temperaturen fanden vor kurzem die brandenburgischen Landesmeisterschaften im Kuttersegeln und Kuttermehrkampf sowie der 17. Rangsdorfer Kutterpokal und bereits zum dritten Mal der Kuttermehrkampfpokal am Rangsdorfer See statt.

Mit 22 gemeldeten Booten, von denen acht Mannschaften auch im Kuttermehrkampf starteten, wurde ein neuer Teilnahmerekord erreicht. Welche hohe Wertschätzung diese erste Veranstaltung im Wettkampfjahr 2018 bei den Kutterseglern hatte, zeigte unter anderem die Teilnahme des amtierenden Deutschen Meisters und des Vizemeisters im Kuttersegeln an den Wettfahrten.

Rasmus meinte es am Samstag gut mit den Seglern und hatte nach leichtem Start bis zu 5 Beaufort mitgebracht, so dass die fünf geplanten Wettfahrten anspruchsvoll für alle Teilnehmer waren. Die am Sonntag stattfindenden Wettkämpfe in den „Landdisziplinen“ Knoten und Wurfleinewerfen profitierten ebenfalls vom herrlichen Wetter. Somit waren für alle Wettkämpfer die Bedingungen gleich und es wurden tolle Ergebnisse in den Disziplinen erzielt. Mit 28,6 Sekunden war Almut Buchwald vom SSC Wendisch-Rietz schnellste auf der Knotenbahn, mit 30,75 Metern erreichte René Barnowsky vom SYC Goyatz die größte Weite im Wurfleinewerfen.

Landesmeister Kuttersegeln wurde das Team der „No.7“ mit Steuermann Ralf Bochow vom SSC Rangsdorf, Landesmeister Kuttermehrkampf wurde die Mannschaft des „Wikan“ des SYC Goyatz mit Steuermann René Barnowsky, welche auch die Wertung um den Rangsdorfer Kuttermehrkampfpokal gewann. Den Rangsdorfer Kutterpokal holten sich die Segler des SSV „Einheit“ Teterow mit Steuermann Hans-Werner Rix.

Das Jugendteam des SSC Rangsdorf e.V. mit dem Kutter „Rangsdorfer“ konnte sich ebenfalls über tolle Ergebnisse freuen. Am Ende wurden ein zehnter Platz beim Rangsdorfer Kutterpokal, ein zweiter Platz beim Kuttermehrkampfpokal und der Titel des Vizemeisters in der Landeswertung Kuttermehrkampf von den jungen Seesportlern errungen.

Das Wochenende am Rangsdorfer See wird den Teilnehmern sicherlich in guter Erinnerung bleiben. Dank gebührt den vielen ungenannten Helfern des Veranstalters, des Rangsdorfer Seesportclubs, für die Organisation und die Sicherstellung der Regatta und der Wettkämpfe.

Text und Fotos: Marcel Stock, Vizepräsident Landesseesportverband Brandenburg e.V.

Zunächst noch windstill, frischte es im Laufe des Tages auf und so herrschten perfekte Segelbedingungen.

Zurück zur Übersicht