headerbild Wir sind Weltbürger.

Shantychor auf Konzerttour

Der Ausflug der Marinekameradschaft (MK) Rottenburg führte in diesem Jahr zum größten Hafenfest der Welt nach Hamburg. Absoluter Höhepunkt der Reise war die Einlaufparade zum Hamburger Hafengeburtstag. An Bord der Viermastbark SEDOV, dem größten noch segelnden traditionellen Segelschiff der Welt, fuhr die Rottenburger Marinekameradschaft an Blankenese vorbei die Elbe in Richtung Nordsee hinauf. Am Wendepunkt wurde sie von zwei Schleppern gedreht und fuhr langsam zurück in Richtung Hamburg. Dort traf die SEDOV auf andere große Segelschiffe und gemeinsam nahmen sie Paradeformation ein. Der Shantychor der MK Rottenburg gab an Bord ein kleines Konzert für die 340 Passagiere und die 170 Mann Besatzung.

Ein weiteres Highlight der Reise war die Besichtigung der bedeutendsten Barockkirche Norddeutschlands. Sankt Michaelis, volkstümlich „Michel“ genannt, ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Hansestadt. Nach der Führung durch Krypta und Kirchenraum nahm die  Marinekameradschaft an der Mittagsandacht teil. Im Anschluss daran folgte ein Konzert des Rottenburger Shantychores vor 400 Kirchenbesuchern, die nach jedem Lied begeistert applaudierten.

Unerlässlich für die Rottenburger ein Besuch im Internationalen Maritimen Museum in der Hamburger Speicherstadt. Dieses Museum gilt als ein Schifffahrtsmuseum von Weltrang. Auf insgesamt neun Decks (Stockwerken) zeigt die von Peter Tamm kuratierte Ausstellung eine umfangreiche Sammlung von Schiffsmodellen, Schiffsminiaturen, Konstruktionsplänen, Gemälden, Aquarellen, Grafiken, Uniformen und Waffen. Es handelt sich um 40.000 Einzelstücke und mehr als eine Million Fotografien.

Text: Egon Ruf
Fotos: Karl-Heinz Kuball

1. Vorsitzender der MK Rottenburg, Egon Ruf (links) und sein Stellvertreter auf der SEDOV. Foto: Karl-Heinz Kuball

Tolles Wetter, tolle Stimmung, tolles Erlebnis. Foto: Karl-Heinz Kuball

Der gut gelaunte Shantychor. Foto: Karl-Heinz Kuball

Der Shantychor der MK Rottenburg und Anhang vorm Michel. Foto: Karl-Heinz Kuball

Zurück zur Übersicht