headerbild Wir sind Weltbürger.

Sommerfest der Marinekameradschaft Hameln

30 Jahre SM „Pluto“  in Hameln am Weserkai – das war ein perfekter Grund für die Marinekameradschaft (MK) Hameln e.V., ein großes Sommerfest zu feiern. Bestes Sommerwetter und eine ordentliche Vorbereitung durch viele Helfer waren die besten Voraussetzungen für ein gutes Gelingen. Bereits am frühen Vormittag hatten sich viele Gäste eingefunden, um sich einen Platz auf und vor der „Pluto“ zu sichern.

Begrüßen konnte der Vorsitzende der Marinekameradschaft Hameln e.V., Fritz Grube, die Bürgermeisterin der Stadt Hameln, Karin Echtermann, den Vorsitzenden der Marinekameradschaft Oker, Hans Hermann Waschinski, der mit einer starken Kameradschaft angereist war, den Vorsitzenden der Reservistengruppe Emmerthal, Ernst Nitschke, sowie viele hundert Gäste.

Grußworte gingen außerdem an die beteiligten Chöre:

– Shantychor „Besanschot an“ aus Altenhagen 1
– Männergesangverein „Hoffnung“ von 1881 aus Brünnighausen
– Shantychor der Marinekameradschaft Hameln e.V.
– Band „Hamelinos“
– Band „Dead-on-Arrival“

Grube bedanke sich nicht nur bei den MK-Mitgliedern, die für die Beköstigung und einen reibungslosen Service sorgten, sondern auch bei jenen, die bereits im Vorfeld mit hohem persönlichem Aufwand dafür gesorgt hatten, dass die „Pluto“ einen guten Eindruck macht. Grube erinnerte daran, wie die „Pluto“ vor 30 Jahren von einer Handvoll selbstbewusster Kameraden nach Hameln gebracht wurde. Ihnen sei es zu verdanken, so Grube, dass die „Pluto“ nach vierjähriger Bauzeit zu einem über die Grenzen Hamelns hinweg bekannten Marinekameradschaftsheim wurde.

Die Bürgermeisterin der Stadt Hameln, Karin Echtermann, würdigte in anschließenden Grußworten die Leistung der Marinekameradschaft, die weder Mühe noch Kosten scheut, sich aktiv für den Erhalt der „Pluto“  einzusetzen. Herzliche Begrüßungsworte kamen auch von dem Vorsitzenden der Marinekameradschaft Oker, Hans Hermann Waschinski, sowie von dem Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Emmerthal, Ernst Nitschke.

Die Marinekameradschaft Hameln e.V. hat in diesem Jahr erstmalig den Informationsstand des Deutschen Marinebunds e.V., der hohe Aufmerksamkeit auf sich zog, aufgestellt. Insgesamt drei Schnuppermitgliedschaften und eine sofortige Mitgliedschaft waren ein gutes Ergebnis hieraus.

Das anschließende musikalische Programm der Chöre kam bei allen Anwesenden hervorragend an. So manches Wiedersehen wurde entsprechend gefeiert. Am späten Abend war man sich einig: Auch in 2019 muss es wieder so ein Sommerfest auf und vor der „Pluto“ geben.

Text: Fritz Grube
Fotos: Hansjörg Stahl

Der Stand des Deutschen Marinebundes zog viele Interessierte an.

Zurück zur Übersicht