headerbild Wir sind Weltbürger.

Sommerfest der Marinekameradschaft Hameln

Nachdem es am Morgen noch kräftig geregnet und gewittert hatte, verzogen sich rechtzeitig zum Sommerfest der Marinekameradschaft (MK) Hameln e.V. die Wolken, und es herrschten angenehm sommerliche Temperaturen.

Bereits am frühen Vormittag hatten sich viele Gäste eingefunden, um sich einen Platz auf und vor der PLUTO zu sichern, die fest vertäut am Weserufer liegt. In seiner Begrüßungsrede nannte der Vorsitzende der MK, Fritz Grube, zwei gute Gründe für das Sommerfest: Zum einen 30 Jahre Außerdienststellung der PLUTO und zum anderen 25 Jahre PLUTO als Heim der Marinekameradschaft Hameln nach erfolgreichem Umbau.

Grube begrüßte die Gäste und Mitglieder und betonte anschließend in seiner Rede, dass mit der PLUTO der MK nicht nur ein ganz besonderes Vereinsheim zur Verfügung stehe, sondern wies auch auf die Einzigartigkeit der PLUTO hin. Für die Stadt Hameln sei die PLUTO ein hervorragender Werbeträger und für die vielen Touristen eine besondere Attraktion. „Welche Stadt im Binnenland kann schon mit so einem Boot aufwarten?“, so Grube.

Die Bürgermeisterin der Stadt Hameln, Karin Echtermann, würdigte mit ihren Grußworten die Leistung der Marinekameradschaft. „Die MK Hameln scheut weder Mühen noch Kosten und setzt sich aktiv für den Erhalt der PLUTO ein“, so Echtermann.

Die Marinekameradschaft hatte für das Sommerfest ein vielfältiges und unterhaltsames Programm zusammengestellt. Sämtliche musikalischen Wünsche konnten durch den Männergesangverein Unsen, den Shantychor „Besan Schoot an“ aus Altenhagen 1, den Männergesangverein „Hoffnung von 1881“ aus Brünninghausen, sowie den Shantychor der Marinekameradschaft Hameln erfüllt werden. In den Pausen unterhielt Hans-Georg Schröder die Anwesenden mit seinem Keyboard.

Viele fleißige Helfer sorgten dafür, dass die Organisation und Bewirtung der vielen hundert Gäste problemlos klappte. Die Messe der Marinekameradschaft hatte für das leibliche Wohl bestens vorgesorgt. Fischbrötchen, Bratwurst, Steaks sowie ein umfassendes Kuchenbüffet fanden reißenden Absatz und rundeten das kulinarische Angebot ab.

So manches Wiedersehen wurde gefeiert, neue Freundschaften gegründet und neue Mitglieder geworben. Am späten Abend war man sich einig: Auch in 2018 muss es wieder ein Sommerfest auf und vor der PLUTO geben.

Text und Foto: Fritz Grube, MK Hameln

Der Shantychor "Besan Schoot an" aus Altenhagen sorgte für Stimmung beim Sommerfest der MK Hameln.
Zurück zur Übersicht