headerbild Wir sind Weltbürger.

Ummendorf auf Ostseetörn

Eine Abordnung der Marinekameradschaft (MK) Ummendorf und Umgebung war über das Pfingstwochenende an der Ostsee. Wie in jedem Jahr wurden wieder maritime Stätten besucht – dieses Mal Kiel und Laboe, dem Sitz des Deutschen Marinebundes e.V.

Zunächst unternahm die Reisegruppe eine Stadtrundfahrt durch Kiel, die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Am Pfingstsonntag stand eine Hafenrundfahrt auf der Kieler Förde auf dem Programm. Bei bestem Wetter wurden die Sehenswürdigkeiten auf dem traditionell genutzten Gewässer zwischen der Ostsee und dem Nord-Ostsee-Kanal angefahren. Täglich passieren hunderte Schiffe den Nord-Ostsee-Kanal, die am meisten befahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Ozeanriesen der Passagierschifffahrt laufen im stündlichen Takt ein und aus. Traditionssegelschiffe laden zur Mitfahrt ein.

Ein Besuch im Marine-Ehrenmal des Deutschen Marinebundes war natürlich Pflicht. Es handelt sich hierbei um die Gedenkstätte aller auf See gebliebenen Seeleute. Der Besuch des Technischen Museums U 995 gehörte ebenfalls zu den Anlaufpunkten. Die kilometerlange Strandpromenade in Laboe lud Tausende Urlauber zum Flanieren ein. Die Strandkörbe waren gut besucht und einige mutige Wasserratten wagten ein erstes Bad im noch ziemlich kalten Wasser. Viele Stände mit Souvenirs, aber auch mit Gaumenfreuden wurden aufgesucht.

Ein Dank gilt der Crew vom Hotel Admiral Scheer für die tolle Gastfreundschaft. Die Abordnung der MK Ummendorf hat sich gut aufgehoben gefühlt. Viele maritime Eindrücke werden im Gedächtnis bleiben.

Text und Foto: Reinhard Falke

Zurück zur Übersicht