headerbild Wir sind Weltbürger.

Vereidigung der Marinetechnikschule auf dem Alten Markt in Stralsund

Parow – Am Donnerstag, den 15. November um 16 Uhr, legen 254 Soldaten der Marinetechnikschule, darunter 42 weibliche Soldaten, das öffentliche Bekenntnis zum Grundgesetz mit ihrem Eid beziehungsweise mit ihrem feierlichen Gelöbnis ab.

Die Vereidigungsrede hält Konteradmiral Frank Lenski (56), Abteilungsleiter Einsatzunterstützung im Marinekommando.
Inmitten der historischen Altstadt leuchten bei einbrechender Dunkelheit die Fackeln auf. Mit der musikalischen Unterstreichung durch das Heeresmusikkorps Neubrandenburg taucht die Veranstaltung in eine gemütliche Atmosphäre. Neben den Angehörigen der Rekruten werden zahlreiche Gäste aus Politik, Militär, Wirtschaft und der Bürgerschaft erwartet.
Nach dem Zeremoniell der Vereidigung wird der Kommandeur der Marinetechnikschule, Kapitän zur See Oliver Jülke (54), einen Gedenkstein aus Messing an einen Vertreter der Rekruten übergeben. Matrose Philipp Kemken aus der 11. Inspektion wird den Stein stellvertretend für alle Rekruten des vierten Quartals 2018 entgegennehmen. Dieser Stein wird später in den Fußweg zu den Gebäuden der Grundausbildung eingelassen.

Der Tradition entsprechend wird die am weitesten angereiste Mutter eines Rekruten geehrt. Frau Renate Schreiber kommt aus 72469 Meßstetten, Baden-Württemberg für ihren Sohn, Vincent Schreiber. Sie reist rund 1.022 km in den Nordosten Deutschlands, um dem feierlichen Ereignis beizuwohnen. Kapitän zur See Oliver Jülke wird ihr traditionell ein Geschenk überreichen.

Quelle: Marinekommando, Presse- und Informationszentrum, Pressestelle Einsatzflottille 1, Außenstelle Parow, www.marine.de 

Zurück zur Übersicht