headerbild Wir sind Weltbürger.

Volkstrauertag im Marine-Ehrenmal

Anlässlich des Volkstrauertags fand am 17. November 2017 um 14:00 Uhr eine Kranzniederlegung im Marine-Ehrenmal in Laboe statt. Begleitet von den Schlägen der Glocke der SMS Seydlitz trugen die Offizieranwärter der 2. Inspektion der Marineschule Mürwik insgesamt 18 Kränze in die Gedenkhalle hinab.

Das Marine-Ehrenmal hat in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal – dies zeigt die große Beteiligung an der Kranzniederlegung von Vertretern aus Politik, Deutscher Marine und maritimen Interessenverbänden. Offizieranwärter der 2. Inspektion der Marineschule Mürwik, das Marinemusikkorps Kiel und Militärdekane der beiden großen Konfessionen sorgten für einen würdigen Rahmen. Nachdenkliche Worte richtete der stellvertretende Inspekteur der Marine und Befehlshaber der Flotte und Unterstützungskräfte, Vizeadmiral Rainer Brinkmann, an die zahlreichen Gäste. DMB-Präsident Heinz Maurus nahm die Totenehrung vor und gedachte allen auf See Gebliebenen, den Gefallenen der Bundeswehr, aber auch der Opfer von Terror und Gewalt. Neben zahlreichen Honoratioren waren die DMB-Ehrenpräsidenten Michael Kämpf und Karl Heid an Bord. Nachdem die 18 Kränze niedergelegt worden waren, endete die Gedenkveranstaltung mit dem Trompetensolo „Ich hatt’ einen Kameraden“.

Text: Werner Schiebert, DMB-Vizepräsident und Chefredakteur Leinen los!
Fotos: Matthias Faermann, stellvertretender Chefredakteur Leinen los!

DMB-Präsident Heinz Maurus beim Totengedenken.

Zurück zur Übersicht