headerbild Wir sind Weltbürger.

Willkommen Neugier! „Tag der Bundeswehr“ im Marinestützpunkt Warnemünde

Am Samstag, den 09. Juni 2018 von 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr, öffnet der Marinestützpunkt Warnemünde zum dritten Mal seine Tore anlässlich des Tages der Bundeswehr.

Im Stützpunkt laden unter anderem die Korvette „Oldenburg“ und der Tender „Main“ zum Open Ship ein. Der Tender „Main“ nimmt aktuell am Manöver „BALTOPS“ teil und läuft extra zum „Tag der Bundeswehr“ in Warnemünde ein. Des Weiteren wird eine Besichtigung des Mehrzweckhubschraubers „Sea King MK41“ angeboten.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung ist der Überflug des Transportflugzeuges A400M. Darüber hinaus stellen die Taucher der örtlichen Tauchergruppe ihre Arbeit im und außerhalb des Wassers vor. Zudem wird die Bundesministerin der Verteidigung, Frau Ursula von der Leyen (59), eine Video-Ansprache zum Tag der Bundeswehr halten.

Auch andere Einheiten der Bundeswehr werden an diesem Tag vor Ort vertreten sein. So stellt das Heer den Bergepanzer Büffel und das Führungs- und Funktionsfahrzeug Eagle vor und die Sanität gewährt Einblick in das gepanzerte Transportfahrzeug Boxer. Die Luftwaffe ist zudem mit dem Flugabwehrraketensystem Patriot vertreten. Als Rahmenprogramm dienen ein Feuerwehrparcours, Bootsmitfahrten, eine Modellsegelregatta und der Wettkampf „Mensch gegen Maschine“ unter dem Motto „Wer ist schneller? Bahnradsportler oder Fahrzeug der Bundeswehr?“ Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung auch dieses Jahr durch ein Open-Air-Konzert des Heeresmusikkorps Neubrandenburg.

Ergänzend trifft am Tag der Bundeswehr um 19.45 Uhr im Rostocker Ostseestadion die Fußball Bundeswehr-Nationalmannschaft auf die Auswahl Großbritanniens, anlässlich des 170. Geburtstages Deutscher Marinen.

Neben Warnemünde öffnen weitere 15 Standorte ihre Tore für die Öffentlichkeit und locken mit attraktivem Erlebnisprogramm. Weitere Informationen zum „Tag der Bundeswehr“ finden Sie unter der Eventseite www.tag-der-bundeswehr.de.

Hintergrundinformationen BALTOPS

Das jährlich stattfindende NATO-Manöver wird seit 1971 von den US-amerikanischen Marinestreitkräften in Europa abgehalten. Es ist eines der größten multinationalen Manöver in Nordeuropa, an dem sich von Beginn an regelmäßig Marinen der anderen NATO-Staaten beteiligen.

Im Rahmen des Manövers üben die verschiedenen Nationen mit dem Ziel, Fähigkeitstiefe und Durchhaltefähigkeit zu gewinnen – durch den Austausch und die Integration maritimer Fähigkeiten im multinationalen Verbund.

Dieses Jahr nehmen von der Deutschen Marine der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“, der Tender „Main“, das Hohlstablenkboot „Pegnitz“ und das Minenjagdboot „Bad Bevensen“ teil.

Mehr zum Manöver auf www.marine.de.

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine

Tender "Main" in See.

Zurück zur Übersicht