headerbild Wir sind Weltbürger.

Schulschiff „NE Brasil“ in Hamburg

Wenn der 1. Vorsitzende der Marinekameradschaft Harburg (MKH), Michael Pahlke, Post von der Brasilianischen Botschaft aus Berlin bekommt, dann wissen die Kameradschaftsmitglieder, es ist wieder soweit. Die „NE Brasil“, das Schulschiff der Brasilianischen Marine, wird auf ihrer weltweiten Ausbildungsfahrt den Hamburger Hafen anlaufen.

Gern folgte die MKH der damit verbundenen Einladung des Kommandanten, Kapitän zur See Vagner Belarmino de Oliveira, zu einem Empfang an Bord seines Schiffes und freute sich auf ein Wiedersehen mit alten Freunden. Wurde doch schon im Jahr 2008 die MKH mit dem Orden „Amigo da Marinha Brasil“ ausgezeichnet.

Beim Betreten der „NE Brasil“ vom Kommandanten persönlich begrüßt, ließen sich die Gäste von den  Sambaklängen der „Banda Brasil“ verzaubern und bei gehaltvollen Caipirinhas und weiteren brasilianischen Köstlichkeiten von der südamerikanischen Lebensfreude anstecken. Zum Gegenbesuch eingeladen, bot die MKH den Besatzungsmitgliedern ein abwechslungsreiches „Landprogramm“. Den Anfang machten ein sportliches Vergleichsschießen auf dem Schießstand des Marmstorfer Schützenvereins sowie das Hissen der brasilianischen Flagge und die musikalische Begrüßung durch den Spielmannszug.

Nach einer Begegnung mit der Deutschen Küche ging es für die Brasilianer auf Einladung von Emily Weede, der  Vorsitzenden des Karoxbosteler Mühlenvereins, zu der von ihrem Verein zu neuem Leben erweckten Wassermühle. Dieses einfühlsam restaurierte und mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz ausgezeichnete kulturhistorische Kleinod hinterließ bei den brasilianischen Seeleuten großen Eindruck, den sie nun mit in ihre Heimat nehmen werden.

Mit einer feierlichen Flaggenparade und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr verabschiedet, kehrten die brasilianischen Freunde zurück an Bord ihres Schiffes.

Text: Rainer Kurda
Foto: Rüdiger Schmidt

Zurück zur Übersicht