headerbild Wir sind Entdecker.

Funkbetrieb U 995

Funkbetrieb U 995

Sie sind Inhaber einer gültigen Amateurfunklizenz und Mitglied im DMB?!
Dann steht Ihnen der Funkraum des Technischen Museums U 995 nach Anmeldung zur Verfügung.

Das Hobby des Amateurfunks besteht aus der Erhaltung traditioneller Kommunikationstechnik und ist fester Bestandteil der maritimen Technologie. An Bord von U 995 ist der Funkbetrieb nicht nur authentisch sondern auch ein Abenteuer und unvergessliches Erlebnis.

Folgende Regeln gelten für den möglichen Funkbetrieb an Bord von U 995:
1. Funkbetrieb nur per Terminvereinbarung über die Bundesgeschäftsstelle.
(Anmeldung mindestens eine Woche zuvor, telefonisch oder per E-Mail* an Frau Kiecza, E-Mail: bestellung@maritime-sg.de, Telefon: 04343 49 48 49-30 sowie per E-Mail in Kopie an Herrn Torsten Schlüter t.schlueter@me.com und an Herrn Andreas Duessler andreas@duessler.de)
Der Funkbetrieb kann nur während der offiziellen Öffnungszeiten durchgeführt werden. Ausnahme ist das jährlich im Juni stattfindende Event „Museum Ships Weekend“, zu dem bereits eine feste Gruppe vorbehaltlich den Funkbetrieb aufnimmt und keine weiteren Aktivitäten in diesem Zusammenhang gestattet werden.

Zur Terminvereinbarung muss vorhanden sein:
a) DMB Mitgliedsnummer
b) Amateurfunklizenz
c) Datum und Uhrzeit

2. Nutzung max. 4 Stunden am Tag

3. Kenwood TS-830S (Kurzwellenfunkgerät) mit Röhrenendstufe, ist im Funkraum vorhanden und soll nach Nutzung wieder an seinen nicht
einsehbaren Platz verräumt werden. Ein eigenes kompaktes Kurzwellenfunkgerät darf mitgebracht werden.

Es ist das Rufzeichen DK0DMB (Delta Kilo Null Delta Mike Bravo) zu verwenden.
Jedes Gespräch ist im vorliegenden Logbuch** zu protokolieren (Uhrzeit, Datum, Gesprächspartner), gemäß Amateurfunkverordnung.

Die getätigten Verbindungen sind im Anschluss (als Logbuchauszug) elektronisch (per Email) an den Lizenzinhaber Herrn Torsten Schlüter, DG4LAX, und an Herrn Düssler zu übermitteln. Die E-Mail-Adressen lauten: t.schlueter@me.com und andreas@duessler.de

4. Für Morsefunk ist ein Morsetaste selbst mitzubringen.

5. Turm- Hallendienst hat nach Nutzung den Funkraum einmal auf Vollständigkeit und etwaige Schäden zu prüfen.

6. Technische Missstände (Sende- und Empfangstechnik) ist an DMB Mitglied und Beauftragter Funktechnik im DMB, Herrn Andreas Düssler zu melden.

Technische Störungen
Alle etwaigen technischen Störungen o.ä. sind dem Beauftragten für Funker im DMB zu melden: Dipl. Ing. Andreas Duessler, E-Mail: andreas@duessler.de

*Angaben per E-Mail
Antrag auf Termin per Mailform, muss beinhalten:
Name, Vorname
Anschrift
DMB Mitgliedsnummer
Kopie / Scan Amateurfunklizenz
Rufzeichen

** Es ist eine Sammelkiste an der Kasse vorhanden, in der das Logbuch, 1 Mikrofon, eine Kurzanleitung für die Inbetriebnahme des Kurzwellenfunkgerät vorhanden ist und ein Schlüssel für den Funkraum. Diese wird nach Vorlage der Bestätigung durch Frau Kiecza ausgehändigt. Die Rückgabe nach max. 4 Stunden erfolgt selbstständig und vor allem vollständig.